Tiergesundheitsaufseher oder Tiergesundheitsaufseher zur Fortbildung (w/m/d)

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg sucht für den Fachdienst Lebensmittelüberwachung, Tierschutz und Veterinärwesen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Tiergesundheitsaufseher (w/m/d) oder einen Tiergesundheitsaufseher (w/m/d) zur Fortbildung.

Es steht (im Anschluss an die Fortbildung) eine unbefristete Stelle der Entgeltgruppe 9a des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) zur Verfügung. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt derzeit 39,0 Stunden bei flexibler Arbeitszeitgestaltung. Der Dienstort ist Frankenberg (Eder).

Für Fortzubildende erfolgt die Einstellung im Rahmen der Fortbildung zum Tiergesundheitsaufseher (w/m/d). Die Fortbildungsdauer beträgt insgesamt 2,5 Jahre und orientiert sich an der Fortbildungs- und Prüfungsordnung für. Tiergesundheitsaufseherinnen und Tiergesundheitsaufseher im Lande Hessen. Der theoretische Teil (vier Monate) findet ab April 2025 an der Landesakademie Baden-Württemberg für Veterinär- und Lebensmittelwesen in Stuttgart statt. Die praktische Unterweisung erfolgt vorgeschaltet im Fachdienst Lebensmittelüberwachung, Tierschutz und Veterinärwesen in Frankenberg (Eder). Entgelt wird für die Dauer der Ausbildung nach Entgeltgruppe 6 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) gezahlt. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39,0 Stunden bei flexibler Arbeitszeitgestaltung. Der Dienstort ist Frankenberg (Eder). Nach erfolgreich abgelegter Prüfung zum Tiergesundheitsaufseher (w/m/d) ist die Übernahme in ein Beschäftigungsverhältnis nach Entgeltgruppe 9a des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) vorgesehen.

Nach abgeschlossener Fortbildung umfasst das Aufgabengebiet:

  • Anlassbezogene und Routinekontrollen von Heim- und Nutztierhaltungen, Tiergehegen, Tieren in Tierheimen
    und -pensionen, gewerblichen Tierhaltungen, Schlachtbetrieben, Tiertransporten und Versuchstierhaltungen
    auf Einhaltung der tierschutzrechtlichen Bestimmungen
  • Tierseuchenrechtliche Überwachung von Heim- und Nutztierhaltungen, Wild, Bienen, Fischen sowie
    seuchengefährdeten Betrieben
  • Überwachung der Einhaltung der tierkörperbeseitigungsrechtlichen Vorschriften
  • Mitwirkung bei Maßnahmen zur Beseitigung festgestellter Verstöße und zur Verhütung künftiger Verstöße
    gegen veterinärrechtliche Vorgaben
  • Durchführung von Cross- Compliance-Kontrollen
  • Beratung von Tierhalterinnen und Tierhaltern sowie Bürgerinnen und Bürgern
  • Kontrolle der Abgabe von Tierimpfstoffen und des Umgangs mit Tierarzneimitteln in Abstimmung mit der
    Amtstierärztin oder dem Amtstierarzt
  • Verwaltung und Dokumentation von Betriebsdaten, Kontrollen etc.
  • Erstellung von Berichten mithilfe entsprechender Fachanwendungen

Wir erwarten von Ihnen:

  • eine abgeschlossene Ausbildung als Tiergesundheitsaufseher gemäß der Fortbildungs- und
    Prüfungsordnung für Tiergesundheitsaufseherinnen und Tiergesundheitsaufseher

oder für die Fortbildung

  • abgeschlossene Ausbildung im Bereich der Tierwirtschaft, Landwirtschaft, Tierpflege oder in vergleichbaren
    Berufen eine entsprechende Weiterbildungsprüfung und eine sich hieran anschließende mindestens
    zweijährige einschlägige Berufserfahrung
    oder abgeschlossene Ausbildung zur/zum Veterinärmedizinischen Fachangestellten mit einer mindestens
    zweijährigen einschlägigen Berufserfahrung

sowie

  • Zeitliche Flexibilität, da auch Termine außerhalb der üblichen Arbeitszeiten wahrgenommen werden müssen
  • Sicherer Umgang mit den MS Office-Standardprogrammen, insbesondere Word und Excel
  • Führerschein der Klasse B sowie Einsatz des privaten PKWs für dienstliche Belange

Wir wünschen uns von Ihnen:

  • Erfahrung im Umgang mit landwirtschaftlichen Nutztieren sowie Heimtieren
  • Kenntnisse im Bereich des Tierseuchenrechts und anderen für die Tätigkeit erforderlichen Rechtsgrundlagen
  • Fähigkeit zur verantwortungsvollen und gewissenhaften Aufgabenerledigung
  • Verhandlungsgeschick, Überzeugungskraft sowie ein sicheres Auftreten
  • Konflikt- und Kommunikationsfähigkeit
  • Team- und Organisationsfähigkeit
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen

Wir bieten Ihnen:

  • Ein vielseitiges und abwechslungsreiches Aufgabengebiet
  • Jahressonderzahlung sowie Leistungsentgelt nach den tariflichen Vorschriften
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • 30 Tage Urlaubsanspruch pro Jahr bei 5-Tage-Woche
  • Gesundheitsfördernde und -erhaltende Maßnahmen im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Bitte bewerben Sie sich über unser Online-Portal auf www.landkreis-waldeck-frankenberg.de bis zum 10.06.2024.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Sinne von § 151 SGB IX bitten wir zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in der Bewerbung mitzuteilen. Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.

Für weitere Auskünfte stehen wir unter der Telefonnummer 06451/743-1765 (Frau Dr. Zwolinski) oder 05631/954-1303 (Frau Hesse-Kaufhold) zur Verfügung.

Mit Abgabe Ihrer Bewerbungsunterlagen erklären Sie Ihr Einverständnis, dass der Landkreis Waldeck-Frankenberg Ihre personenbezogenen Daten zum Zweck der Durchführung des Bewerbungsverfahrens speichern und verarbeiten darf. Sie können die Einwilligung jederzeit telefonisch unter den o. g. Telefonnummern oder per Mail an personal@lkwafkb.de oder durch schriftliche Erklärung an den Landkreis Waldeck-Frankenberg widerrufen.